Der Mann hinter Hindrich hat eine WordPress-App, mit der er diesen Text eingibt. Er sieht dem Hindrich-Avatar jetzt ähnlicher als vor einem halben Jahr, weil er sein BMI von 28,1 auf 25,irgendwas runtergebracht hat. Weniger Schrott-Food, weniger Bier. Mehr Wasser, mehr Wein. Neuerdings macht er sich Salate. Und er joggt. Er ist sich selbst unheimlich: Nichts daran fiel ihm schwer. Außer, anzufangen. Wer hat den Schalter bestätigt? 

Hindrich-Thema number one bleibt Identität. Narrativität, Rollen; Brüche versus Kontinuitäten. 

Er hat vor Wochen beschlossen, an das_geflecht vorerst nicht weiterzuarbeiten. Das Schaukeln zwischen Uto- und Dystopie nervte ihn. Die reale Welt kackte ab. Da war die Arbeit an Pien einfach nicht angesagt. Ist okay; geht schon wieder. Transformationen tun manchmal weh. 

Die Weltrettungsformel ist in Arbeit. Sie wird – nachwievor – kein Roman. 

Gruß 

art