145. – Rekonstruktionen

I.

Manch einer zweifelt
am Wirklichkeitsgehalt
der offiziellen Darstellung
der rekonstruierten Abläufe
der Anschläge
auf US-amerikanische Einrichtungen
vom 11. September 2001.

Die offizielle Darstellung lautet,
eine gut finanzierte Gruppe
radikalisierter Gläubiger
habe langwierig die Entführung von
mindestens vier Passagierflugzeugen vorbereitet, um
sie in bedeutende Gebäude umzuleiten.
Dies sei eine Kriegserklärung, befand
der Oberbefehlshaber, und
rief den Rückschlag aus, den
Krieg gegen Terror.

Manch einer unterstellt,
die Anschläge, die zu diesem Krieg
geführt hätten, seien
unter falscher Flagge
von denselben Mächten ausgeführt worden,
die auf die
angeblich vermeintlichen
Angriffe
zu reagieren
vorgäben.

Es könnte kaum gleichgültiger sein,
wer
die Flugzeuge flog, denke ich.
Es gilt gleich. Denn

die eigentlich wirksame Macht hier
ist die Rhetorik des Krieges,
ist die Argumentation,
der gewaltsame Tod einiger Tausend Menschen
setze die Rechte anderer Millionen,
wenn nicht Milliarden
außer Kraft:
das Recht auf Unversehrtheit,
das Recht auf Selbstbestimmung,
das Recht auf einen fairen Prozess,
das Recht auf Information
und Datenschutz.

Statt dessen gibt es
eingebettete Journalisten,
Konzentrationslager für Terrorverdächtige,
Diskussionen, wann die Genfer Konventionen gälten,
Diskussionen, ob simuliertes Ertränken Folter sei,
und es gibt
Immunität für
spionierende Telekommunikationskonzerne, die
doch nur gehorsam den illegalen Befehlen
der Regierung folgten;
und es gibt
Schutz vor Strafverfolgung für
die Angestellten
eines privaten Kriegsdienstleisters,
die ganze Familien auslöschten.

II.

Am 17. September 2007
auf dem Nisur-Platz in Bagdad
sucht ein Mann zurückgelassene
Teile des Schädels
seines neunjährigen Sohnes,
um sie in Najaf
zusammen mit dem Rest
der Körperteile
begraben zu können,
die er gestern noch ins Krankenhaus trug, als,
fast ohne Kopf, in dem noch warmen Körper,
wahrscheinlich vermeintlich,
das Herz noch schlug.

III.

Der private Kriegsdienstleister wird dem Mann
20.000 US-$
Schadensersatz anbieten.
Wirklich.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s