81. – schale

du nahst dich wieder, schwankend
freie, einsame gestalt
bindungen gelöst
mit hammerschlägen
als sei ungebundenheit die lösung
für deine unfreiheiten

das tauschen der ringe
gegen ketten mahnst du an
deren stärke sei so lang ihr schwächstes glied
so lange sie verbunden seien
und? wenn die ketten nicht wie finger sind, wie meine:
befleischt, behäutet, berührend, deine
was?

freiheit in der form
form im guss?
nein: im gießen

es bedarf nicht nur des einsamen metalls
es bedarf des schmieds
und seines schweißes

auch ein ring ist ein gefäß
was ist es, das er hält?

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s