129. – Konvektion (Konversion – Version Nr. 4)

Bei noch währendem Stromausfall in meinem Bezirke
taute mein Kühlschrank ab und heraus floss Unbill,
die sich im Eisfach, im sich allmählich aufbäumenden Eise
hatte leise bewahren können.
Sie suchte stetig den Weg zur Straße, um sich
mit anderem Ungemach aus der Nachbarschaft
zu vereinen.
Gemeinsam verströmen sie nun Unbehagen.
Bis der elektrische Strom wieder fließt.

Der Dichteanomalie des Wassers kreid’ ich es an, dass
die Unbill – wie Fische unter den gefrorenen Flächen
jeglicher Gewässer – sich hatte in meinem Eisfach heimlich
bewahren können,
und ich schreibe es der drohenden Wiederkehr der Kälte
zu, dass sie sich derweilen heißere Gefährten sucht.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s