97. – vor

auffallend, wie wenig held wir sind
aufdringlich mein manko mir erscheint
du erkennst es als meine freiheit an
nicht gefallen zu müssen
das imperfekte reift rauschhaft zur blüte an dir
und sei es herbst, du lebst im sommer
dir leb’ ich voraus, wie du mir
doch helden, wir

Übersicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s