87. – Eigentlich (Versuch)

Ich schaue zurück, als würde ich mich gehäutet haben, und mich der Entledigung meiner alten Hülle vergewissern wollen. Aber der Blick verliert sich an anderer Leute Oberflächen, eigentlich.

Begehrt man nur das, was andere begehren? Gibt es nur Gefallenwollen oder Konkurrenz, Flucht oder Angriff? Alles andere sei Erzählung, sei Roman, sagt er.
Ich glaube an die Suche nach Gemeinsamkeit, entgegne ich ihm.
Gemeinsames sei eine Illusion, sagt er, ein Konstrukt.
Die Suche, die gemeinsame Suche sei das Wesentliche, antworte ich auf die nicht gestellte Frage. Das Konstrukt zu optimieren, Illusionen Wirklichkeit werden zu lassen, oder vielmehr, die Wirklichkeit der Illusionen anderer zu begreifen.
Verstehenwollen sei Gefallenwollen, sagt er.
Und ich merke, dass er sich wiederholt. Und dass er mich verstanden hat.

Er schaut zurück, als würde er sich gehäutet haben, und sich der Entledigung seiner alten Hülle vergewissern wollen. Aber der Blick verliert sich an anderer Leute Oberflächen, eigentlich.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s